Über mich

Hallo zusammen!

Geißlstein

Ich heiße Sonja Berndl, bin Jahrgang 1965, Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und Waldführerin des Nationalparks Bayerischer Wald.

Was bedeutet es, Waldführerin zu sein? Nichts anderes, als dass man offizielle Führungen im hiesigen Nationalpark machen darf. WaldführerInnen werden vom Nationalpark ausgebildet und müssen jedes Jahr an mindestens drei Fortbildungen teilnehmen. Sonst wird der WaldführerInnen-Ausweis nicht verlängert. Die WaldführerInnen-Ausbildung habe ich als Geschenk des Himmels erlebt!

Hier gibt´s noch mehr über mich

Wo möchte ich leben? Da, wo ich lebe: im Bayerischen Wald. Ich liebe dessen Tier-, Pflanzen- und Pilzwelt, den Wechsel der vier Jahreszeiten und die Landschaft.
Was ist für mich Glück?
 Glück ist, wenn man bei dem, was man tut, die Zeit vergisst, im Flow ist.
KünstlerInnen, deren Kunstwerke mir gefallen?
 Viele. Unbekannte und Bekannte von Nils Udo bis Vincent van Gogh und natürlich: die Natur!

Hobbys:
Wandern, lesen, wandern, garteln, wandern und nochmal wandern. 🙂
Eine Pflanze, die mir gefällt:
 Die reinsten Wunderwerke der Natur. Zur Zeit fasziniert mich wieder das Alpenglöckchen (Soldanella montana).
Ein Tier, das mir gefällt:
 Die reinsten Wunderwerke der Natur. Ich bin immer wieder auf`s Neue erstaunt, welche Tierchen mir über den Weg laufen. Mir fällt gerade der Maiwurm ein, ein dunkelblauer, fast schwarzer Käfer, den ich bisher nur bei uns im Nationalpark gesehen habe. Oder die Riesenholzschlupfwespe mit ihrem Muster und dem ewig langen Präzisionsstachel. Oder der Schwarzspecht…

Lieblingspilz: Mohrenkopfpilz. Oder doch der Trompetenpfifferling? Oder der…? Ich werden noch einmal in mich gehen.

SchriftstellerInnen, von denen ich gerne was lese: Ich war schon immer eine Leseratte. Paulo Coelho, John Irving, Isabell Allende und viele andere gefallen mir. Wenn ich alle SchriftstellerInnen aufzählen wollte, würde der Platz hier nicht reichen. Und in Büchern über die Natur schmöckere ich auch total gerne. 


Mein Held in der Gegenwart?
Der XIV. Dalai Lama
Mein Held in der Geschichte?
Mahatma Gandhi
Welche militärischen Leistungen bewundere ich am meisten? Den gewaltlosen Sieg Mahatma Gandhis.
Ein Film, den ich besonders gern mag?
John Irving: Gottes Werk und Teufels Beitrag und „Nationalpark Bayerischer Wald. Die Rückkehr der Wildnis“ von Jürgen Eichinger.


Ein/e ArchitekIn, von der/dem ich fasziniert bin?
Die Natur und Antoni Gaudí.

 

4 Kommentare zu Über mich

  1. Urs sagt:

    Hallo Sonja,
    schöne Website mit vielen neuen Ideen für neue Ziele:-)
    Dieses Jahr möchte ich auf jeden Fall auch wieder in das schöne Bayern mit dem Rad fahren und dann vielleicht weiter in die Alpen.
    Schicke Dir liebe Grüße aus dem schönen Schwarzwald

    Urs
    http://www.dertrekkingradler.de

    • Sonja sagt:

      Hallo Urs,

      schön, wenn eins deiner neuen Ziele der Bayerische Wald wäre. im Bayerischen Wald und in unserem Nationalpark gibt es auch viele Radwege.

      Viele Grüße

      Sonja

  2. Andreas sagt:

    Gerade komme ich aus dem Bayerischen Wald zurück. Wir sind ein Stück auf dem Goldsteig gewandert, zum Arber und zum Arbersee. Es war teilweise wie im Regenwald. Üppige Vegetation zwischen großen Granitsteinen. Vom Arber aus sieht man bis zum Horizont nur Wald. Man glaubt kaum, dass man im dichtbesiedelten Deutschland ist. Wirklich schön bei Euch und unzählige Wanderwege gibt es. Gruß Andreas

    • Sonja sagt:

      Hallo Andreas,

      schön, dass es dir gefallen hat. Wenn man auf der Rückseite vom Lusen im Nationalpark unterwegs ist, meint man ganz und gar der Zivilisation entrückt zu sein. Da ist dann nix mehr außer Wald und Berge. „Waldwoge hinter Waldwoge“… Und Wanderwege gibt es tatsächlich viele. Selbst ich entdecke immer wieder noch Neues.

      Viele Grüße
      Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.