Elch gesichtet!

Und wieder sind zwei frei lebende Elche im Bayerischen Wald gesehen worden! Vor Kurzem waren sie in Langdorf , das zwischen Regen und Bodenmais liegt, unterwegs. Und jetzt berichtet nicht nur die Deggendorfer Zeitung, dass sich ein Elch-Weiblein und ein Elch-Männlein in Schweinhütt an der B 11 zwischen Regen und Zwiesel verlustiert haben. Das ist auch überregionalen Medien eine Meldung wert. Da bin ich mal gespannt, wie das mit den Elchen weitergeht.

Ein Jäger aus der Region Deggendorf hat mir mal erzählt, dass er vor 30 Jahren schon Elch-Wechsel entdeckt hatte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tiere abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Elch gesichtet!

  1. Wolfgang sagt:

    Weiß man darüber eigentlich mehr? Stammen die Elche aus einem Park und sind einfach dort “ausgebüchst”? Oder sind das wild lebende Elche?
    Klingt ja wirklich spannend, genauso wie die Luchse im Bayerischen Wald. Finde ich höchst spannend.

    • Sonja sagt:

      Hallo Wolfgang!

      Es sind wildlebende Elche und aus keinem Park ausgebüchste. Früher waren Elche hier heimisch, bevor sie wie Luchs, Bär und Wolf ausgerottet wurden. Seit ein paar Jahrzehnten gibt es, ausgehend von Polen, wieder wildlebende Elche auf der tschechischen Seite des Böhmerwaldes. Und ab und zu wandern diese Elche auf die bayerische Seite, um sich umzusehen.

      Die oben genannten Elche sind auch nicht die ersten, die im Bayerischen Wald gesehen worden sind. In den vergangenen Jahren wurde in der Region immer wieder einmal ein Elch von Autos totgefahren.

  2. Wolfgang sagt:

    Hallo Sonja,
    vielen Dank für die Info. Von den Schwierigkeiten der Luchse liest man ja öfter. Aber das es Elche im Bayerischen Wald gibt, hab ich noch nicht gewußt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.