Neues aus der Tierwelt

Diese Tage stand in der Deggendorfer Zeitung, dass im Raum Cham / Furth im Wald (auch das ist Bayerischer Wald) ein Elch totgefahren worden ist.

Weil das in der Region nicht das erste mal vorkommt, baut man zur Zeit im Tierfreigelände (TFG) des Nationalparks in Neuschönau ein Elchgehege. Der Elch war vor grauer Urzeit nämlich hier heimisch, kehrt scheinbar zurück und bekommt deshalb einen Platz im TFG.

Das Elchgehege hat ziemlich große Ausmaße, was bei seiner Größe auch nötig sein wird. Dieser Hirsch kann nämlich bis zu 3 Meter lang und bis zu 800 kg schwer werden. Und obwohl er kein Wassertier ist, hat er so etwas wie Schwimmhäute an den Füßen. Und das Elchgeweih muss nicht immer eine Schaufel haben, sondern kann auch nur aus Stangen bestehen. Elchkuh und Bulle treffen sich nur zur Paarung, dann übernimmt die Elchkuh als alleinerziehende Mutter die Erziehung des Nachwuchses.

Dieser Beitrag wurde unter Tiere abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.