Wanderung zum Ebenreuther See und Wackelstein bei Solla

Aussichtsreicher Rastplatz zwischen Ebenreuther See und Wackelstein bei Solla.

Der Rundweg über den Ebenreuther See zum Wackelstein bei Solla ist der Auftakt einer losen Bilder-Reihe zu Wanderungen in meinem Wanderführer.

Denn das war mein Plan: Sobald alle Arbeiten für den Wanderführer „Lallinger Winkel und Sonnenwald“ erledigt sind, mache ich eine Fotoreihe mit Bildern, die es nicht in den Wanderführer geschafft haben, die aber einen zusätzlichen Eindruck von der Tour vermitteln.

So ein Buch hat leider nur begrenzt Platz – das betrifft sowohl den Text als auch die Bilder. Seit Ende Februar gibt es am Wanderführer selber nichts mehr zu tun.

Wenn die Druckerei die Vorlage vom Verlag hat, dann hat sie sie! Keine noch so winzige Änderung ist mehr möglich! Und zwischenzeitlich kann man den Wanderführer (Werbung in eigener Sache) bei mir, in einschlägigen Tourist-Infos, im Supermarkt von Lalling und im Buchhandel kaufen.*

Mit etwas Verspätung kommt nun die erste Fotostrecke! Ich habe die Tour: „Wasser, Wald und Wackelstein“ herausgepickt.

Wanderung: Ebenreuther See und Wackelstein bei Solla

Die Wanderung führt auf einem kleinen Waldweg an einem lauschigen Weiher vorbei.

Wanderung bei Solla, Bayerischer Wald.

Dann landet man auf diesem schönen Weg, der durch üppig grünen Wald leitet.

Schöne ehemalige Wanderwege im Bayerischen Wald.

Kurz danach tut sich eine stimmungsvolle Lichtung auf. Die Bank inmitten der Natur lädt dazu ein, zu rasten und dem Zwitschern der Vögel und Rauschen der Blätter zuzuhören … und wenn es regnet, den Regentropfen.

Danach geht es hinab zu einem Bach. Neben diesem führt ein kleiner Weg aus dem Wald hinaus.

Wanderung zum Ebenreuther See.

In dem kleinen Dorf Ebenreuth wartet an der Kapelle der nächste Rastplatz.

Kapelle in Ebenreuth, Bayerischer Wald.

Schließlich lenkt der Weg hinab zum Ebenreuther See, der wunderschön in die Hügellandschaft eingebettet liegt.

Rundweg um den Ebenreuther See.
Rundweg um den Ebenreuther See

Bin ich oft dagewesen, bis der Himmel für ein Foto für den Wanderführer gepasst hat! Entweder es hat geregnet, oder es war alles grau in grau oder …!

Der Ebenreuther See.

Jetzt geht es an der Weide eines Bioland-Bauernhofs vorbei.

Biobauernhof in Ebenreuth.

Noch einmal führt die Rundtour durch Ebenreuth und danach kann man tatsächlich aus der erhöhten Perspektive dieser kleinen Landstraße die Alpen sehen! Auf das wäre ich nicht gekommen, wenn ich es nicht selber gesehen hätte, weil rundum die Landschaft ansteigt.

Wenn das Wetter nicht passt, dann ist zumindest der Blick auf die Umgebung schön. Rechts im Bild schimmert der Ebenreuther See zwischen den Wiesen hervor.

Blick auf den Ebenreuther See.

Diese schönen Felsen liegen seitlich am Weg.

Große Felsen bei Rettenbach.

Kurz geht es noch am Waldrand weiter und schon bringt uns ein Pfad direkt am Bächlein entlang. Da fühlt man sich so weit weg von dieser Welt.

Nach dem Anstieg über Wiesen heißt es erst mal stehen blieben, verschnaufen, umdrehen und zum Aigner rüber gucken.

Blick auf den Stierberg

Noch einmal große Felsen. Hören die denn nie auf? Noch einmal eine lauschige Lichtung. Und von nun an geht’s bergauf. Der Waldwirtschaftsweg umrundet den Berg.

Schöner Wanderweg zwischen Ebenreuther Stausee und Wackelstein bei Solla.

Ein schnuckeliger Pfad führt an weiteren beeindruckenden Felsen vorbei.

Felsen entlang eines schönen Pfades.

Dann erreichen wir den berühmten Wackelstein bei Solla. Der Nachbar vom Wackelstein ist jedoch ebenfalls beeindruckend! Darum darf er jetzt mal aufs Bild und nicht der eigentliche Wackelstein.

Felsen neben dem Wackelstein bei Solla.

Kurz danach streifen wir eine Lichtung. Es geht einfach nichts über einen Rastplatz an der richtigen Stelle!

Rastplatz in der Nähe des Wackelsteins bei Solla.

Vor hier aus schweift der Blick ganz rechts zum Brotjacklriegel.

Ausblick nahe Solla / Loh.

Und vom nächsten Rastplatz schauen wir auf den Lusen, der sich im Nationalpark Bayerischer Wald befindet.

Ausblick von Loh zum Lusen.

Nun kommt der letzte Anstieg der idyllischen Rundwanderung. Zuerst zieht der Wanderweg über eine Weide und dann durch beschaulichen Mischwald.

Schöner Wanderweg bei Solla.
Schöne Wege rund um den Ebenreuther See.

Ein Wiesenweg lenkt unsere Schritte schließlich zum Schartenkirchlein.

Auf dem Weg zur Schartenkirche bei Solla.

Von dort machen wir uns auf die Socken zum Ausgangspunkt zurück. Dabei fällt der Blick auf den Lusen, der rechts hinten wegen seines kahlen Gipfels mit den paar dunklen Bäumen auf der Gipfelspitze gut zu erkennen ist.

Blick auf den Lusen von Solla aus.

Details zur Tour und genaue Wegbeschreibung

Wer jetzt Lust bekommen hat, die Tour zu nachzuwandern, findet die genauen Details in meinem Wanderführer. Viel Freude beim Wandern, wo immer Sie wandernd unterwegs sind!

Wanderungen in der Nähe

Eine Winterwanderung, die man auch im Sommer als Tour in ein schönes Gebiet mit vielen Weihern unternehmen kann. Dort gibt es Biberspuren. Die Ödhäuslrunde bei Saldenburg im Dreiburgenland.

Eine andere Rundwanderung, die so oder so ähnlich in fast jedem Wanderführer steht, führt auch auf den Wackelstein, aber nicht zum Ebenreuther See. Auf schönen Wegen und Pfaden zum Wackelstein bei Entschenreuth.

Die Wanderung von Zenting nach Ranfels mit der schön gewellten Landschaft ist immer wieder schön. Und unbedingt die Burg Ranfels umrunden!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.